Neues 2021

40 Jahre Kantorei Muttenz...


Anlässlich des 40. Geburtstages der Kantorei St. Arbogast Muttenz, durften wir als Überraschung der SängerInnen des Chores im Innenhof der Mission 21 einige Lieder während dem Apéro vortragen. Es war für  uns eine grosse Freude und Ehre vor so fachkundigem Publikum zu singen.

Als letztes Lied sangen wir zwei Chöre zusammen das Baselbieterlied.

Nach diesem Auftritt hatten wir im Restaurant Schnabel zum Nachtessen reserviert. Zur Freude der anderen Restaurant - und einigen Zaungäste sangen wir noch einige Lieder.

Es war ein gelungener Nachmittag-Abend-Nacht Auftritt der unseren Seelen sehr gut getan hat.

Einige Bilder kann man hier sehen.

 

 

Beitrag vom 5. September 2021

Unser Neuer Dirigent...


Andreas "Andi" Stalder
Andreas "Andi" Stalder

Wer ist Andreas Stalder?

Der neue Dirigent des Jodlerklub Muttenz engagiert sich in seiner Freizeit als Dirigent, Sänger und Juror voll und ganz für das Jodeln. Auf seinem Bio-Landwirtschafts-Betrieb in der Bergzone 2 mit Aufzuchtrindern und vielen «Buuregeissen» und der Hündin Ajkaim im Regionalen Naturpark Thal, hoch über den Dörfern Mümliswil-Ramiswil, lebt er persönlich die in Jodelliedern oft besungenen Texte wie zum Beispiel im Lied Heuet. Nur setzt er bei seinem 50%-Job als Bauer nicht mehr Sensen ein, sondern moderne Mähmaschinen, welche er in seinem anderen 50%-Job als Landmaschinenmechaniker im Schuss hält. Andreas Stalder betreibt den Bauernhof mit seiner Frau Alice, wobei auch die beiden Söhne Jannis und Lars wacker mithelfen.

 

Bereits als 16-Jähriger begann Andi im Jahr 1993 bei den Guldentaler Jodlern mitzusingen und gründete mit Freunden zusammen im Jahr 2000 das Schäferchörli. Mit diesem wurden Tonträger aufgenommen und viele glückliche Auftritte vollzogen, unter anderem auch in Wattwil im schönen Toggenburg, wo der Naturjodel eine ganz besondere Bedeutung hat. Andi schätzt neben allen anderen Jodelarten den Naturjodel bis heute und pflegt diesen überall gerne, wo er singt oder vorne steht. In den Jahren 2013/2014 bildete sich Andreas Stalder zum Dirigenten aus und übernahm als erstes den Jodlerklub Bärgbrünneli Liesberg, den er bis heute mit viel Freude leitet, mitsingt und mit dem er manch schönen Erfolg feiern durfte. Nun ist er mit dem Jodlerklub Muttenz in einer vierten Formation und freut sich sehr, in einem engagierten gut funktionierenden Klub vorne stehen und mitsingen zu dürfen. Andi betont, dass so etwas nur dank der Rückenstärkung seiner Familie und vor allem seiner Frau Alice möglich ist, die sich ebenfalls vom Jodlerfeuer anstecken liess und in Liesberg mitjodelt.

 

Beitrag vom 3. September 2021

Ein Schwungvoller Tag...


Am 105. Basellandschaftlichen Kantonalschwingfest in Muttenz trat der Jodlerklub nach langer Zeit endlich wieder gut motiviert und voller Freude in der Öffentlichkeit auf.

Die Freude war bei uns riesengross, als wir das kantonale Schwingfest beim Schulhaus Breite den ganzen Tag gesanglich umrahmen durften. Seit anfangs Juni war es für den Jodlerklub wieder möglich mit dem frisch engagierten Chorleiter Andreas Stalder zu proben. Dieser integrierte sich nicht nur als Dirigent rasch mit viel Feingefühl und Gespür, sondern auch als begnadeter Sänger.

 

Seit Andi, wie ihn Jodlerinnen und Jodler nennen, die Singstunden leitet, fliegen die Proben nur so dahin. Er geht die Lieder beim Einsingen, aber auch beim folgenden Üben auf eine neue, attraktive Weise an. Für ihn war es reizvoll im Klub mitzuwirken, weil seine Vorgängerin Ursi Brunner mit den SängerInnen über lange Jahre einen hohen Stand des Jodelns erreicht hat. Der neue Dirigent wirkt auch als Juror bei den Jodlerfesten und hatte diverse Anfragen anderer Klubs ob er sie leiten möchte. So freut sich der Jodlerklub erst recht, dass Andi Stalder sich mit seinem ganzen Herzen für das Jodeln mit den Muttenzern entschieden hat.

Bilder vom Anlass können hier angesehen werden.

 

 

Beitrag vom 3. September 2021

Schwingen in Muttenz...


Am Sonntag 22. August 2021 findet auf dem Rasenplatz des Breite Schulhauses in Muttenz das

105. BL Kantonalschwingfest statt.

Der Jodelklub Muttenz darf diesen Anlass mit seinen Jodellieder mitgestalten.

Wir freuen uns, nach längerer Pause, wieder vor Publikum unseren Brauchtum präsentieren zu dürfen.

 

Jutze in Basel...


Das abgesagte Eidgenössische Jodelfest hinderte uns nicht, am Samstag in die Stadt zu gehen und mit anderen Formationen aus der Schweiz und Region ein Jodelfest Light zu veranstalten.

Aus alle Ecken und Plätzen hörte man Jodelstimmen und Alphornklänge.

Man spürte richtig die Freude bei den Formationen, das wir wieder zusammen stehen und unseren Brauchtum Leben dürfen.

Einige Bilder sind hier anzusehen

 

 

 

Beitrag vom 30. Juni 2021

Adieu Paul....


           14. August 1926 - 5. April 2021

Das Leben geht weiter,

die Erinnerung bleibt.

Und wenn wir an dich

denken Lächeln wir und sagen

" WEISCH NO?"

 

27 Jahre, von 1956 bis 1983, war der Komponist Paul Meier Dirigent im Jodlerklub Muttenz. Einige  von ihm Komponierten Lieder singen wir auch heute noch immer wieder gerne.

Am 5. April 2021 im 95. Lebensjahr wurde Paul Meier nun über die Regenbogenbrücke dirigiert.

 

 

Beitrag vom 27.Mai 2021

 

Eine Ära geht zu ende...


Auf zu neuen Ufern und Dank an die abtretende Dirigentin Ursi Brunner für ihren langjährigen Einsatz beim Jodlerklub Muttenz

 

Über 23 Jahre hat Ursi Brunner mit riesigem Einsatz den Jodlerklub Muttenz musikalisch geleitet und war als aktive Sängerin in der zweiten Jodelstimme eine wichtige Stütze. Nicht nur in den Singstunden hat sie alles gegeben, um mit dem Chor an den jeweiligen Gesangsfesten meistens mit der Bestnote 1 bewertet zu werden, sondern auch in unzähligen Stunden im ihrem Keller hat sie Sängerinnen und Sänger ehrenamtlich zusätzlich geschult. Oft hat sie für die jährlichen Jodlerabende mit mancher Kleinformation wie Einzelsängerinnen, Duetts, Terzetts, Quartetts oder sogar auch mal in einem Doppelquartett geübt und nochmals geübt, damit das Muttenzer Publikum zu einem wahren Hörgenuss gekommen war. Für die jeweiligen Jodlerfeste hat sie ebenfalls Kleinformationen vorbereitet, so dass diese dort häufig Bestnoten holten. Die Muttenzer Jodlerinnen und Jodler haben dadurch über die Region hinaus einen guten Ruf erworben und durften grosses Ansehen erfahren. Dafür dankt der Jodlerklub Ursi Brunner aus innerstem Herzen und hat sie an der GV2021 zum Ehrenmitglied gewählt.

Die Jahre 2020 und 2021 sind in manchen Chören zu einer Zäsur geworden, so auch in Muttenz. Viele ältere Jodlerinnen und Jodler aus der Region wollten als grossen Höhepunkt ihres musikalischen Wirkens am Eidgenössischen Jodlerfest in Basel den Schlusspunkt ihrer Gesangskarriere setzen, was aus bekannten Gründen nun leider nicht mehr möglich ist. Die lange, immer noch andauernde, «gesangslose» Zeit hat Mitglieder, Vorstand und Dirigentin des Jodlerklub Muttenz dazu bewogen zu überlegen, wie die Zukunft aussehen soll. 2022 findet in Bad Zurzach das nordwestschweizerische Jodlerfest statt und ein Jahr später wird in Zug das nächste Eidgenössische durchgeführt. Nach der unfreiwilligen Gesangspause wird der Jodlerklub Muttenz mit einer neuen musikalischen Leitung neu beginnen, sich weiterentwickeln und das hohe, durch Ursi Brunner mitaufgebaute Niveau halten, ja vielleicht noch verbessern. Der Klub hofft so für jüngere, freudige Sängerinnen und Sänger weiterhin attraktiv zu sein und dass sich die eine oder der andere als neues Klubmitglied gewinnen lässt.

Der Jodlerklub Muttenz freut sich auf die zweite Jahreshälfte, wenn wieder gesungen sowie geprobt werden kann und ihm das Muttenzer Publikum am nächsten Jodelerlebniskonzert im Februar 2022 wieder treu seine Reverenz erweisen wird.

 

 

Beitrag vom 6. Mai 2021

Fast ein wenig wie Normal...


Am Sonntagmittag war auf dem Schützenplatz in Muttenz ein Grillplausch organisiert.

Dem garstigen Wetter trotzend wurden die Würste gegrillt und das Bier und der Wein getrunken. Es wurde dort geschwatzt und dort gelacht, fast wieder ein bisschen Normalität.

Beitrag vom 4. Mai 2021

Zwei neue Ehrenmitglieder...


Anlässlich der schriftlichen Generalversammlung vom 19.März 2021 wurden, für ihre langjährige Mitgliedschaft und grossem Engagement im Jodlerklub, Ursi Brunner und Mario " Männi" Buser zu Ehrenmitglieder ernannt.

Wir Gratulieren herzlichst zu dieser Ehrung und freuen uns auf weitere gesellige Stunden. 

 

 

Beitrag vom 15. April 2021

DEr Jodelklub Wünscht...


 

...euch allen frohe Ostern

 

 

 

 

Beitrag vom 2. April 2021

Adieu Toni...


13. Februar 1928 - 14. Februar 2021

1953, zwei Jahre nach der Gründung des Jodlerklub Muttenz, bist du als 25 Jähriger Bursche zum Jodlerklub gekommen.

Bis im Jahre 2003 warst du als Sänger Aktiv. 

Auch nach deiner Aktivzeit warst du ein Helfer erster Klasse. Manche Kilometer bist du an den Bundesfeiern gelaufen um die Tische sauber zu halten und das Leergut abzuräumen. 

Am 14. Februar 2021, nur einen Tag nach deinem 93. Geburtstag, wurdest du nun in den Sängerhimmel abberufen.

Lieber Toni, wir Jodlerinnen und Sänger werden dich immer in dankbarer Erinnerung behalten.

Uff Wiederluege Toni, bis schpöter

 

 

 

Beitrag vom 28. Februar 2021

25 Jahre Jodeln im NWSJV...


Heute ist ein grosser Tag für unsere Jodlerin Eva Bürgin-Bärtschi.

Anlässlich der heutigen Delegiertenversammlung des Nordwestschweizer Jodlerverbands, die wegen dem Covid19 Virus schriftlich durchgeführt werden muss, wird unsere Jodlerin Eva für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verband zur Veteranin ernannt.

Liebe Eva, die Sängerinnen und Sänger vom Jodlerklub Muttenz gratulieren dir recht herzlich zu dieser Ehrung.

Wir freuen uns auf weitere gemütliche Stunden und das wir bald wieder im gemütlichen halbrund ein Jützi von uns geben dürfen.

 

Beitrag vom 20. Februar 2021

 

Alles gute zum Geburtstag...


Am heutigen Tag darf unsere langjährige Dirigentin Ursi Brunner einen runden Geburtstag (welcher wird hier nicht verraten) feiern.

Liebe Ursi, zu deinem heutigen Geburtstag wüschen dir deine Jodlerinnen und Sänger nur das allerbeste und das deine Wünsche in Erfüllung gehen. 

Geniesse den Tag und wenn wir wieder zum Singen zusammen kommen dürfen, stossen wir mit einem guten Tropfen auf deinen runden an.

 

 

Beitrag vom 8. Februar 2021

Adieu Kari...


27. Juni 1934 - 29. Dezember 2020

Im Johr 1974 bisch du im Jodelklub Muttenz byträtte. Hesch im 1. Tenor g`sunge und im 2. Jodel g`jodlet.

Vom 1981 a bis im 1992 hesch du dr Jodelklub präsidiert und im 2009 hett me di zum Ehrepräsidänt ernennt.

Im 2014 bisch du in Gsangliche ruheschtand bim Jodelklub Muttenz.

Am Zyschtig dr 29. Dezämber hesch numme zwei Dääg nach em Elsbeth, dinner Frau d`Auge für immer zue gmacht.

Liebe Kari, mir wärde bi mänggem Lied wo mir, irgend wenn wieder, singe dien an di dängge.

Dr Jodelklub seit in danggbarer Errinnerig, uff Wiederluege.

 

 

Beitrag vom 9. Januar 2021

Ein Normales, Friedliches neues Jahr...


Ein neues Jahr heisst neue Hoffnung, neues Licht, neue Gedanken und neue Wege zum Ziel....

Einen guten Start ins 2021 wünscht der Jodelklub Muttenz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beitrag vom 1. Januar 2021